Auf hoher See

AufhoheSee_alittlesth

Quelle: Nicole

“…trotzdem hat dieses Kind alles verändert, uns verändert. Als wäre man nicht mehr an Land, sondern würde an Bord eines Schiffes stehen. Mit der Zeit bemerkt man das Schwanken nicht mehr, aber die Wellen sind noch da: auf und ab, mal mit ruhiger See, mal mit Sturm.

Manchmal sieht man den Horizont, und der Anblick ist so schön, dass man den Atem anhalten muss.

Manchmal sieht man kein Land mehr, nirgendwo man kann bloß versuchen nicht unterzugehen…”

 

Ein Zitat aus dem Buch von Okka Rohd mit “Völlig fertig und irre glücklich, meine ersten Jahre als Mutter”. Lesenswert.

Share

Kommentar verfassen